RoomMates Grafik


RoomMates ist eine Recherche über das Erzählen im analogen und digitalen Raum. DasBuchprojekt hat drei Illustrator:innen eingeladen, mit den Möglichkeiten von physischen und virtuellen Begegnungen zu spielen.

raumlabor berlin hat den Projektraum O45 komplett umgebaut und den digitale Raum einmal wörtlich genommen, mit vier Wänden und einer zweiten Ebene, wo sich Besucher:innen virtuell begegnen können.

RoomMate #4 Nele Brönner

14. August – 4. September 2021
Dienstag bis Donnerstag 15 – 18 Uhr und nach Vereinbarung für Gruppen und Schulklassen.

Pflanzen und Kreaturen beziehen den Projektraum O45. NELE BRÖNNER schickt uns zum Ende des Ausstellungszyklus durch einen virtuellen Dschungel, der immer wieder zur analogen Herausforderung wird.
Mit viel Animalischem und Unbeugsamem und im feinen Rhythmus schwarz-weißer Striche und Strukturen zeigt die Berliner Illustratorin die Welt der Grenzgängerinnen monkey girl und Ms. Reed. Für RoomMates stellt Nele Brönner Tuschezeichnungen aus und baut eine digitale Sumpflandschaft. Die Besucher:innen setzen sich eine VR Brille auf und betreten die dschungelige Welt als Protagonist:in. Ein Soundteppich aus Brandenburger Field Recordings begleitet den Besuch. Von wechselnden Standorten im Stadtraum können Besucher:innen die virtuellen Sumpflandschaft begehen und dort Besucher:innen des Projektraum O45 begegnen.



weitere RoomMates

RoomMates #2/3 Anne Brouillard/Jana Linke

5. Juni – 26. Juni 2021
Donnerstag bis Sonntag 15 – 18 Uhr
und nach Vereinbarung für Gruppen und Schulklassen.
Hybrides, wöchentlich wachsendes Ausstellungsformat

Wir empfehlen, sich für den Ausstellungsbesuch analog – digital zu verabreden.

ANNE BROUILLARDs Landkarten zeigen uns die unbekannte und ferne Welt der Chintier. Mit JANA LINKEs Technik des Splashings startet unsere Reise dorthin. Auf bewussten und unbewussten, geplanten und zufälligen Wegen entstehen aus gespritzten, geworfenen und geschütteten Farben Strukturen, die neue Räume eröffnen. Anne Brouillard wiederum erweckt diese mit ihren erzählerisch dichten Geschichten zum Leben. Nach einer zehntägigen Recherchephase überlassen uns die beiden Künstlerinnen ihre Landkarten und laden ein, im Projektraum O45 ihren Wegen zu folgen, Landschaften zu entdecken und vor allem eigene Räume zu gestalten.

Drei Ausstellungswochen, drei Räume, drei Wanderungen: mehrfach kommen lohnt sich!

RoomMate #1 Piotr Karski

17. April – 08. Mai 2021
Donnerstag und Freitag 15 – 18 Uhr
Samstag und Sonntag 11 – 16 Uhr
und nach Vereinbarung für Gruppen und Schulklassen.
Hybrides Ausstellungsformat - Besuch nur nach Anmeldung: virtueller Besuch oder vor_ort Besuch

Wer möchte, kann sich für den Ausstellungsbesuch analog – digital verabreden. Wer mutig ist, lässt sich vielleicht auch auf ein Blinddate ein - womöglich sogar mit dem Künstler selbst.

Piotr Karski wird gemeinsam mit den Besucher:innen vor Ort und denen, die sich online dazuschalten, ein Schattentheater inszenieren. Kommuniziert wird darin allein über Bilder. Wer seine Arbeit kennt, wird hier einen Gestaltunsgwillen wiedererkennen, der an seine beiden international erfolgreichen Mitmach-Bücher Berge und Meer anknüpft. Auch im Schattentheater werden seine Bilder nicht nur angeschaut, sondern kreativ und spielerisch von den Besucher:innen weitergedacht.

Die drei Wochen der Ausstellung haben drei verschiedene Schwerpunkte:

In Woche 1 dreht sich alles um Töne.*
In Woche 2 dreht sich alles um Gespräche.
In Woche 3 dreht sich alles um Geschichten.

*Dank an Julia Krause für die bereitgestellten Sounddateien

Projektraum o45 / Oranienstr. 45 / 10969 Berlin –Xberg